Kurse der Stufe 1 richten sich an Einsteiger ohne/mit geringen Vorkenntnissen.
Kurse der Stufe 2 verlangen Vorkenntnisse in der jeweiligen Tanzart oder im Tanz allgemein.
Kurse der Stufe 3 sind nur für Tänzer/innen mit langjähriger Erfahrung geeignet.
Kurse ohne Bezeichnung sind für alle Levels geeignet.

Generell ist eine Probestunde in allen Kursen möglich; sollte diese Stunde doch nicht passend für dich sein, kann gerne eine weitere Probestunde in einem anderen Kurs vereinbart werden.

Ballett

Wir beginnen den Kurs mit einem klassischen Stangentraining. Anschließend folgen Übungen in der Raummitte und durch die Diagonale. Den Abschluss bildet eine intensive Dehneinheit. Unterrichtet wird im englischen Stil mit großem Augenmerk auf die Bedürfnisse des Einzelnen.

Modern

Nach einem knappen Warm-Up  folgt eine Technik-Einheit, in der im Raum und am Boden neue Schritte geübt oder bereits bekannte perfektioniert werden. Danach werden kurze Sequenzen mit Bewegung durch den Raum getanzt, um die Schritte zu vertiefen und miteinander zu verknüpfen. Als Höhepunkt wird eine Choreographie einstudiert. Ein abschließendes Stretching rundet die Stunde ab.

Mein Stil wechselt abhängig von der Musikauswahl und kann sowohl Contemporary- als auch HipHop-Elemente enthalten.

Ballett Workout

Mein Ballett Workout nutzt Ballett-Elemente, um deinen Körper gezielt zu formen und zu straffen. Die „Choreographien“ sind sehr einfach gehalten und leben von den Wiederholungen der einzelnen Schritte. Deshalb ist dieses Training auch für absolute Tanz-Neulinge gut geeignet! Fortgeschrittene Tänzer haben dafür die Möglichkeit, beispielsweise an der Muskulatur, die für ihr Turnout verantwortlich ist, zu arbeiten oder die kleinen Stützmuskeln und Propriozeptoren zu trainieren.

Nach dem obligatorischen Warm-Up werden Rumpf-, Arm-, Gesäß- und Beinmuskulatur trainiert. Dies geschieht entweder im Raum, auf dem Boden oder aber mit kleinen Geräten wie Therapiekreiseln. Danach folgt eine Kraftausdauer-Einheit zum „Auspowern“ und zum Schluss ein ausgedehntes Stretching.

Yogalates

Yogalates = Yoga + Pilates. Yoga-Positionen und Übungen aus dem Pilates wechseln sich ab und sorgen für eine starke Mitte und geschmeidige Muskeln. Sowohl das Training selbst als auch das bewusste Atmen währenddessen und die abschließende Entspannungseinheit helfen beim Stressabbau.

CORE

CORE ist ein Workout, das sich – wie der Name schon sagt – fast ausschließlich auf die Rumpfmuskulatur fokussiert. Diese ist nicht nur zum Tanzen unerlässlich, sondern sorgt auch im Alltag für eine gute Haltung und beugt Rückenproblemen vor. Wie immer rundet eine intensive Dehneinheit das Training ab.

Early Bird Yoga

Beginne den Tag mit einer intensiven Yoga-Einheit. Wecke deinen Körper auf, dehne deine Muskeln und atme tief. Mit dieser Power-Yoga-Stunde bist du bestens gerüstet für deinen Arbeitstag!